Bürgerinitiative Alleestrasse

... für mehr Bürgerbeteiligung

Der Vorplanungen für die Alleestraße


Hier stellen wir Ihnen die vier unterschiedlichen Plan-Varianten der letzten 10 Jahre vor. (Quelle der Planvarianten: https://rim.hallewestfalen.de )

Die Verwaltung erwartet aufgrund bestehender Zielkonflikte die Erarbeitung einer weiteren Vorplanung. (Beschlussvorlage vom 8.6.2021, DSNr. 171/2021)

Wir selbst wünschen uns, dass die im Leitbildprozess vorgesehene verkehrliche Betrachtung auch die Zukunft der Alleestraße miteinbezieht. In diesem Gesamtkonzept werden die Anforderungen an die unterschiedlichen Wege und Straßen definiert. Diese haben Einfluss auf die Straßengestaltung.


Ein Vergleich der letzten drei erstellten Varianten erschien im Westfalen-Blatt:

 

Quelle: Westfalen-Blatt, Bild bitte anklicken


Die dritte Vorplanung des Büros Kaulen wurde im Oktober 2010 erstellt und im Juni 2021 in Halle dem Bau- und Verkehrsausschuß vorgestellt.


Zum Download bitte Bild anklicken



Besondere Merkmale:

• Radfahrer müssen die Fahrbahn mit dem motorisierten Verkehr zusammen nutzen.

• Schutzstreifen, die durch Kraftfahrzeuge mitbenutzt werden müssen, sollen die Radfahrer schützen.

• Der Begegnungsverkehr von breiteren Fahrzeugen wie Transporter, Lastkraftwagen und Bussen ist nur bei der Mitnutzung der Schutzstreifen möglich. Damit können die Sicherheitsabstände zu Radfahrern nicht eingehalten werden. Breitere Kraftfahrzeuge müssen dann hinter den Radfahrern fahren.

• Bei Staus und vor roten Ampelanlagen müssen Kraftfahrzeuge die Schutzstreifen mitnutzen, da nur so die Sicherheitsabstände zum Begegnungsverkehr eingehalten werden können.

• Vom schnellen Erreichen der Innenstadt können Radfahrer dann nur träumen.

• Kraftfahrzeuge und Radfahrer werden so bewusst ausgebremst.

• Der ÖPNV wird behindert.

• Die Mehrheit der Radfahrer wünscht sich vom motorisierten Verkehr getrennt geführte Radwege.

• Parkplätze bleiben weitgehend erhalten.


Die zweite Vorplanung des Büros Kaulen wurde im Oktober 2019 den Auschußmitgliedern im Bau- und Verkehrsausschuß vorgestellt.


Zum Download Bild bitte anklicken



Besondere Merkmale:

• Getrennte Fuß- und Radwege sind bequem breit und entsprechen den aktuellen Empfehlungen.

• Die nicht benutzungspflichtigen Angebotsradwege bieten, wie die Mehrheit der Radfahrer es sich wünscht, vom motorisierten Verkehr getrennte Radwege.

• Schnell fahrende Radler haben die Möglichkeit, wie jetzt auch schon, die Fahrbahn zu nutzen.

• Die Hälfte aller Parkflächen fällt weg. Die Gewerbetreibenden und Arztpraxen hätten erhebliche Nachteile zu befürchten.


Die erste Variante des Büros Kaulen, erstellt im Juni 2017, wurde im Herbst 2017 im Bau- und Verkehrsausschuß vorgestellt.


Zum Download bitte Bild anklicken



Besondere Merkmale:

• Radfahrer müssen die Fahrbahn mit den Kraftfahrzeugen zusammen nutzen.

• Die Fahrbahnen werden durch einen Mittelstreifen mit zentralen Beleuchtungsanlagen getrennt. Ein Linksabbiegen aus Grundstücksausfahrten / Einmündungen ist weitestgehend auch für Radfahrer nicht möglich.

• Große Umwege für den motorisierten Individualverkehr sind deswegen nötig, bei vermehrten Schadstoffemissionen.

• Grundsätzlich wird eine Tempo 30 Zone ausgewiesen. Deswegen benötigen Radfahrer keine besonderen Sicherheitsmaßnahmen. Das Führen der Radfahrer auf der Fahrbahn ist dann die Regel.

• Die Rettungsdienste haben erhebliche Probleme diese Straße für Einsätze zu nutzen.

• Feuerwehrkameraden kommen nur mit großen Zeitverlusten zu Ihren Einsatzwagen.

• Kraftfahrzeuge und der ÖPNV werden erheblichst verlangsamt und ausgebremst.

• Die Kraftfahrzeuge müssen den Radlern folgen, ein Überholen ist aufgrund der vorgesehenen Sicherheitsabstände nicht möglich.

• Im ISEK Katalog ist vorgesehen, die Alleestraße als Grünzone zu entwickeln.

• Parkplätze bleiben weitgehend erhalten.



Die Variante 2011/2021 wurde in zwei Teilen vom Ingenieurbüro Röper aus Melle erstellt.


Teil 1: Postweg bis Maschweg

Zum Download bitte Bild anklicken


Teil 2:Maschweg bis Bahnlinie

Zum Download bitte Bild anklicken


Besondere Merkmale: 

• An den Kreuzungen werden die Radwege näher an die Alleestraße geführt, die Sichtdreiecke werden so verbessert.

• Der Geh- und Radweg ist teilweise als Mischfläche vorgesehen.