Bürgerinitiative Alleestrasse

... für mehr Bürgerbeteiligung

Verkehrszählungen an der Alleestraße

Zuerst war es nur eine Lichtschranke mit Zählwerk, später wurde mehr draus:

An der Alleestraße sind sehr viele Verkehrsteilnehmer unterwegs - und die kann man messen:
Unsere Lichtschranke über die Straße kann jederzeit eine 24 Stunden-Zählung der Verkehrsteilnehmer durchführen. Halbstündlich ausgewertet ergibt sich dann z.B. diese Verteilung über den Tag.

Man erkennt deutlich den Berufsverkehr zwischen 7 und 9 Uhr sowie Spätnachmittags bis 19 Uhr. Auffällig sind die Spitzen ab 7 Uhr und um 16 Uhr, wenn sehr viele Schüler die Alleestraße benutzen. Besonders ärgerlich ist der sehr frühe Kraftverkehr ab 5 Uhr morgens.

Angeregt von unseren Ergebnissen, stellte das Straßverkehrsamt des Kreises Gütersloh im Februar 2018 und im Februar 2019 mehrere hochgenaue Radarmeßgeräte für ein paar Tage an drei Stellen von Alleestraße und Bahnhofstraße auf.


Ergebnisse

Der Kreis Gütersloh hat im Februar 2018 am südlichen Ortseingang 6040 Kraftfahrzeuge (Kfz) gezählt. In Höhe des Kreisgymnasiums wurden 7992 Kfz und an der Kaiserstraße 8998 Kfz gemessen.

Nach dem Anschluß der Alleestraße an die Autobahn A33 in Richtung Bielefeld stieg die Belastung auf der Alleestraße um 1400 Kfz an.

Die Belastung des Künsebecker Weges sinkt um 1400 Bewegungen.

Quelle: Straßenverkehrsamt des Kreises Gütersloh


Unsere eigenen Messungen mit einer Lichtschranke über die Alleestrasse bestätigen diese Meßergebnisse.

Wir befürchten einen Anstieg des Lärmpegels.


Warum ist Verkehrslärm schädlich ?

Schall (oder Lärm) wirkt auf den gesamten Organismus, indem er körperliche Stressreaktionen auslöst (extra-aurale Wirkungen). Dies kann auch schon bei niedrigeren, nicht-gehörschädigenden Schallpegeln geschehen, wie sie in der Umwelt vorkommen (zum Beispiel Verkehrslärm).

Quelle: Umweltbundesamt